Börsenpsychologie

Börsenpsychologie

Die Kraft der Emotionen

Die Kraft der Emotionen beeinflusst Kurse und Trends an den Märkten

More...
Euro Break-up Index

Euro Break-up Index

Bricht der Euro auseinander?

Zerbricht der Euro? Welches Land ist am meisten gefährdet? Wie sind die Ansteckungswege?

More...
sentix Community

sentix Community

Machen Sie mit bei der Nummer 1!

Machen Sie mit bei der Nummer 1 und verbessern Sie Ihre Anlageergebnisse!

More...
First Mover Advantage

First Mover Advantage

Besser und schneller informiert

Wissen, was mehr als 4.5000 Anleger weltweit erwarten - nahezu in Echtzeit

More...
Sentimentanalysen

Sentimentanalysen

Kompetent und treffsicher!

Jede Woche aktuelle Analysen des Marktsentiments in Deutsch und Englisch - für aktive Teilnehmer kostenlos!

More...
Breites Spektrum

Breites Spektrum

Sentiment zu Aktien, Bonds, Währungen und Rohstoffen

Sentiment zu Aktien, Bonds, Währungen und Rohstoffen - von Institutionellen und privaten Anlegern!

More...
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2011 JoomlaWorks Ltd.

Bloomberg Updates abgeschlossen

Drucken

Wie in unserer Datenbank-News vom April 2013 angekündigt, haben wir alle neuen sentix Zeitreihen nun auch im Bloomberg System abgebildet. In den nächsten Tagen werden auch noch alle Übersichtsseiten entsprechend aktualisiert (siehe SNTX<GO> ff.).

Mit dem Abschluss dieser Arbeiten führen wir auch die avisierte Bereinigung in den Ticker-Symbolen durch. Unter anderem werden alle Zeitreihen zu den mittelfristigen Anlegererwartungen (SNTMxxx6) gelöscht, da diese nun in der Rubrik sentix Strategischer Bias (SNTBxxxx) abgebildet sind. Zeitreihen der Indexfamilie Positionierung am Bondmarkt (SNTWxxxx) finden Sie nun in der Famie sentix Anlegerpositionierung (SNTAxxxx). Die Aktualisierung endet damit mit dem 30. September 2014. Die betroffenen Zeitreihen werden bei Bloomberg als "historisch" markiert und nicht mehr aktualisiert.

Wenn Sie weitere Fragen zur Datenbank bzw. zu den Änderungen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Konjunktureintrübung lässt Anleger nicht am Euro-Zusammenhalt zweifeln

Drucken

Der sentix Euro Break-up Index (EBI) sinkt im September von 8,2% auf 7,7%. Er notiert damit fast wieder auf seinem Allzeittief vom Juli, obwohl sich die Konjunktureinschätzungen der Anleger für Euroland zuletzt stark eingetrübt haben. Die Investoren gehen also davon aus, dass der Euro – nicht zuletzt dank des Einsatzes der EZB – die aktuelle Wirtschaftsschwäche unbeschadet überstehen wird. Es enttäuschen allerdings die nationalen EBI für Griechenland und Italien.

Weiterlesen...

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 39-2014)

Drucken

Achtung Overconfidence!

Binnen Wochenfrist ist im Stimmungsbild einiges passiert: Die Aktienstimmung kollabiert um rund 45%, im Gegenzug können sich die Optimisten auf der Rentenseite stärker durchsetzen. Nur auf der Währungsseite scheint das Bild so stark gefestigt, dass es kaum Veränderungen gibt. Die sehr einseitige Erwartungshaltung der Investoren sorgt auch dafür, dass die Overconfidence zum US-Dollar weiter ansteigt.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

Klicken Sie hier für die Investmentmeinung

Draghi verzückt Bankaktionäre

Drucken

Einen äußerst kräftigen Anstieg verzeichnet im September das sentix Sektor Sentiment für europäische Bankaktien. Nach einem negativen Extremwert im Vormonat springt es nun förmlich nach oben. Vor allem das neue ABS-Kaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) feiern hier die Anleger. Da die Begeisterung aber bei Weitem noch nicht alle gepackt hat, sollten Bank-Titel von dem Dreh in der Investorenwahrnehmung auch demnächst noch profitieren.

Weiterlesen...

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 38-2014)

Drucken

Stimmung wieder deutlich besser

Zinsängste bei Aktien? Nein, danke. Die Aktien schütteln die Unsicherheit schnell ab und präsentieren sich wieder in guter Stimmung. Gleichzeitig notieren wir speziell zu US-Zinsen bearishe Stimmungswerte, die auf das relative Zinsgefüge und auch auf EUR-USD ausstrahlen dürften. Mit einer Euro-Erholung rechnen die Anleger nicht, stattdessen nehmen sie den Euro-Abwärtstrend als sehr stabil wahr.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

We use cookies to to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information