Börsenpsychologie

Börsenpsychologie

Die Kraft der Emotionen

Die Kraft der Emotionen beeinflusst Kurse und Trends an den Märkten

More...
Euro Break-up Index

Euro Break-up Index

Bricht der Euro auseinander?

Zerbricht der Euro? Welches Land ist am meisten gefährdet? Wie sind die Ansteckungswege?

More...
sentix Community

sentix Community

Machen Sie mit bei der Nummer 1!

Machen Sie mit bei der Nummer 1 und verbessern Sie Ihre Anlageergebnisse!

More...
First Mover Advantage

First Mover Advantage

Besser und schneller informiert

Wissen, was mehr als 4.500 Anleger weltweit erwarten - nahezu in Echtzeit

More...
Sentimentanalysen

Sentimentanalysen

Kompetent und treffsicher!

Jede Woche aktuelle Analysen des Marktsentiments in Deutsch und Englisch - für aktive Teilnehmer kostenlos!

More...
Breites Spektrum

Breites Spektrum

Sentiment zu Aktien, Bonds, Währungen und Rohstoffen

Sentiment zu Aktien, Bonds, Währungen und Rohstoffen - von Institutionellen und privaten Anlegern!

More...
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2011 JoomlaWorks Ltd.

Jahresausblick Update April 2015

Drucken

Die Aktien-Hausse ist noch nicht zu Ende

DAX 13.000 – unsere plakative Jahresprognose zum deutschen Aktienbarometer war zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung im Dezember 2014 eine echte Außenseiter-Meinung. Inzwischen notiert der DAX sogar früher als von uns erwartet bereits bei 12.000 Punkten. Für die Aktienmärkte der Eurozone ist unser Jahreskursziel sogar bereits erreicht worden. Ist damit das Pulver bereits weitgehend verschossen? Und wie geht es an den anderen Märkten weiter? Diese Fragen wollen wir in unserem Update beantworten.

Möchten Sie die Analyse lesen? Registrieren Sie sich bei sentix bzw. loggen Sie sich ein und wählen Sie dann Analysen - Jahresausblick 2015

Auf die Jubelstimmung folgt der Kater – Sentiment bricht ein

Drucken

Das Sentiment für deutsche Aktien hat sich nach dem Jubel der Woche zuvor schlagartig abgekühlt. Einem solchen Impuls folgen in der Regel Kursverluste. Doch es gibt gewichtige Gründe, warum eine Korrektur dieses Mal ausbleiben sollte.

Weiterlesen...

sentix Investmentmeinung 16-2015

Drucken

2015 mit Parallelen zu 2005 und 2007

Nach der Jubelstimmung, die wir noch in der Vorwoche zu DAX & Co. messen konnten, folgt nun der Kater. So lautet das Fazit unserer gestrigen Ergebnismail. Müssen wir nun die Hoffnungen auf ein Erreichen neuer DAX-Höchststände fürs Erste begraben? Betrachtet man den Abschwung im Sentiment isoliert, stünden die Aussichten tatsächlich schlecht. Denn ein so massiver Sentimentumschwung – wir sprechen an dieser Stelle von einem Sentimentimpuls – war in der Vergangenheit ein Vorbote für Ungemach am Markt. Wir haben uns die diesbezügliche Statistik genauer angesehen und kommen zu interessanten Ergebnissen.

Geänderte Einschätzungen: DAX, EuroSTOXX 50, S&P 500, Nikkei, USD-JPY

Klicken Sie hier für die aktuelle Investmentmeinung (sentix Registrierung erforderlich)

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 16-2015)

Drucken

Auf den Jubel folgt der Kater

Auf den Jubel folgt der Kater: Mehr als 5% Minus im DAX sind eine kalte Dusche und führen zu einer impulsiven Sentimentveränderung. Ist dies der Auftakt zu einer starken Korrektur wie sonst auch nach einem Sentimentimpuls? Am Bondmarkt zeichnet sich eine Wende ab: US-Bonds dürften Bunds outperformen. Die Bodenbildung im Euro wird kein Selbstläufer, zu schnell steigt neben dem Bias auch die Stimmung. Bei Gold zeichnet sich dagegen ein positives H2 ab.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

Versorger mit konträrer Chance

Drucken

Das Sentiment für europäische Versorger-Aktien ist im laufenden Monat weiter gefallen und notiert nun nahe seinem Allzeittief. Gleichzeitig stabilisiert sich die Performance des Sektors. Damit eröffnen sich für die nächsten Wochen Chancen.

Weiterlesen...

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information