Börsenpsychologie

Börsenpsychologie

Die Kraft der Emotionen

Die Kraft der Emotionen beeinflusst Kurse und Trends an den Märkten

More...
Euro Break-up Index

Euro Break-up Index

Bricht der Euro auseinander?

Zerbricht der Euro? Welches Land ist am meisten gefährdet? Wie sind die Ansteckungswege?

More...
sentix Community

sentix Community

Machen Sie mit bei der Nummer 1!

Machen Sie mit bei der Nummer 1 und verbessern Sie Ihre Anlageergebnisse!

More...
First Mover Advantage

First Mover Advantage

Besser und schneller informiert

Wissen, was mehr als 4.5000 Anleger weltweit erwarten - nahezu in Echtzeit

More...
Sentimentanalysen

Sentimentanalysen

Kompetent und treffsicher!

Jede Woche aktuelle Analysen des Marktsentiments in Deutsch und Englisch - für aktive Teilnehmer kostenlos!

More...
Breites Spektrum

Breites Spektrum

Sentiment zu Aktien, Bonds, Währungen und Rohstoffen

Sentiment zu Aktien, Bonds, Währungen und Rohstoffen - von Institutionellen und privaten Anlegern!

More...
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2011 JoomlaWorks Ltd.

EBI und Konjunkturerwartungen gehen getrennte Wege

Drucken

Der sentix Euro Break-up Index (EBI) legt im August erstmals seit letztem Dezember wieder zu. Doch sein Anstieg ist mit 0,6 Punkten auf jetzt 8,2% fast vernachlässigbar. Das gilt umso mehr, wenn man bedenkt, wie stark vor dem Hintergrund der Ukraine-Krise zuletzt die sentix-Konjunkturerwartungen gefallen sind. Damit bleiben Euroland-Staatsanleihen unter den Anlegern hoffähig. Aus Sicht des EBI ergeben sich besonders gute Chancen bei spanischen Bonds.

Weiterlesen...

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 34-2014)

Drucken

Skepsis steigt

Die Währungen sorgen zurzeit für deutlich mehr Emotion als dies bei Aktien und Renten der Fall ist. Aber auch das Rohöl sendet ein Sentiment-Signal. Die Anleger tun sich schwer, die Kursreaktion des schwarzen Goldes aufgrund der zunehmenden Krisensignale in Nahost und der Ukraine zu werten. Bedeutsam ist, dass sich das Aktienbild auf mittelfristiger Sicht eintrübt. Dies hat bereits zu nennenswerten Portfolioanpassungen geführt.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

Klicken Sie hier für die Investmentmeinung

Stimmung für Europas Autobauer trübt sich spürbar ein

Drucken

Im August fällt das sentix Sektor Sentiment für keine andere Branche so stark wie für die Automobilhersteller. Dabei hatte hier noch im Frühjahr die Stimmung auf einem Allzeithoch notiert. Doch rückläufige Konjunkturerwartungen und sinkender Risikoappetit lassen die Anleger nun skeptischer gegenüber der Branche werden. Eine konträre Chance für Automobilaktien kann an den Daten aber noch nicht abgelesen werden.

Weiterlesen...

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 33-2014)

Drucken

Institutionelle senken den Daumen

Der hohe Pessimismus zur Vorwoche für Aktien sorgte für eine Stabilisierung in den Indizes, bildete sich aber im Zuge der Kurserholung auch wieder zurück. Die letzten Tage nutzten die Investmentprofis um sich neu zu orientieren. Hierbei kommt es zu einem Umdenkprozess: Sie senken recht deutlich den Daumen für die mittelfristige Perspektive. Es ist nunmehr davon auszugehen, dass diese Anlegergruppe versuchen wird in Stärke Positionen abzubauen.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)
Klicken Sie hier für die Investmentmeinung

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 32-2014)

Drucken

Im Kaufbereich

In dieser Woche liegen nur wenige neue Signale vor, was aber nicht bedeutet, dass die Datenlage langweilig wäre. Denn die Aktien-Sentimentwerte bleiben auf extrem niedrigen Level und die TD-Indizes damit weiter im Kaufbereich. Bei Bunds deutet sich eine Konsolidierung an, während der Euro zur Stärke neigen dürfte. Besserung ist auch für Gold in Sicht.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)
Klicken Sie hier für die Investmentmeinung

We use cookies to to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information